• +49 228 299 799 80
  • info@brown-iposs.eu


Last Mile & Richtfunkplanung


Punkt-zu-Punkt oder Punkt-zu-Multipunkt?

Die Entscheidung zur Verwendung von Punkt-zu-Punkt  (PtP)-  oder Punkt-zu-Multipunkt (PtMP) -Technologien ist im Wesentlichen eine Frage der jeweiligen Anwendung. Punkt-zu-Punkt Verbindungen bei Richtfunktechnologien sind zuverlässiger mit niedrigen Latenzzeiten.  Demgegenüber ist die Verwendung von Punkt-zu-Multipunkt Technologien weitaus preiswerter bei der Planung, dem Deployment (also der Implementierung im Feld) und der Hardware.

Mehrere spezielle Lösungen und Technologie sind auf dem Markt erhältlich. PtP Verbindungen bis 60 GHz werden oft eingesetzt und ermöglichen Datenraten im Gigabitbereich und sind dabei recht preiswert.  Es ist viel Erfahrung und Expertise erforderlich, um die beste Technologie und das beste Produkt für die jeweilige Anwendung zu finden und zu implementieren.


WiMAX & WLAN

Obwohl WiMAX Anfang dieses Jahrhunderts nicht so oft wie erwartet eingesetzt wurde, bietet diese Technologie dennoch eine breite und attraktive Palette von Anwendungen. WiMAX ist eine sehr zuverässige Technologie für lizensierte Frequenz-Spektren in aller Welt. Jedoch ist  - bedingt durch den ausgebliebenen kommerziellen Erfolg - nur ein geringer Fortschritt bei weiteren Entwicklungen der Produkte zu verzeichnen. 

Heute basieren die meisten "Last Mile"- und PtMP- Funknetzwerke auf WLAN; der große Erfolg dieser Technologie führte - obwohl weniger geeignet für diese Anwendung - zu einem enormen Erfolg bei der weiteren Entwicklung dieser Technologie bezüglich der Kosten und der verüfgbaren Produkte.

brown-iposs hat viele Projekte mit WiMAX, WLAN - und proprietäre Funksysteme - realisiert. Darüber hinaus hat brown-iposs Machbarkeitsstudien, Seminare und eigene Produkte für PtMP- Funknetzwerke entwickelt.


Richtfunkverbindungen

Für hohe Entfernungen, schnelle und zuverlässige Verbindungen mit geringen Latenzzeiten sind Richtfunkverbindungen im Frequenzbereich von 6 GHz und 20 GHz erste Wahl.  Richtfunkverbindungen verwenden lizensierte Funkspektren, welche individuell bei den nationalen Regulierungsbehörden zu beantragen sind. 

Beim Richtfunk werden viele verschiedene Systeme eingesetzt - Ethernet, E1, E3, STM-1 usw. Darüber hinaus werden proprietäre Lösungen verwendet. Oft werden Richtfunkverbindungen auch in Ringen oder hintereinander implementiert, also mehrere physikalische Richtfunkverbindungen zu einer logischen Verbindung verknüpft. Dadurch können Entfernungen von mehreren hundert Kilometern realisiert werden.