Hybride Netzwerke


Kombination von Unicast & Broadcast


Mobilfunk Technologien sind überwiegend stärker Kapazitäts-begrenzt als gewünscht. Diese wird meistens verursacht durch fehlendes Frequenzspektrum. Darüber hinaus ist die Verfügbarkeit von Empfangsgeräten (CPEs, Smartphones) mit der Fähigkeit, verschiedene Frequenzspektren empfangen zu können, begrenzt. Auf der anderen Seite sind für viele Dienste (z.B. IPTV) - nur schmalbandige Verbindungen im Uplink (client-to-server connection, upstream) notwendig.

Unser Ansatz des Hybriden Netzwerkes kombiniert Unicast- (ein Sender und ein Empfänger) und Broadcast- (ein Sender und mehrere Empfänger) Technologien auf der Basis von marktverfügbaren Endgeräten - sowohl auf der Netzwerk-, als auch auf der Kunden-Seite. Dabei sind alle vorhandene Unicast und Broadcast Technologien verwendbar für den Einsatz in unseren Hybriden Netzwerken - so lange IP-Streams unterstützt werden.


MAIKE - WiMAX & DVB-T

Unser Ansatz der Kombination von Unicast und Broadcast Netzwerken wurde zuerst angewandt bei WiMAX (IEEE 802.16-2004) und DVB-T durch das Projekt "MAIKE" (Mobile assistence systems, in particular in e-learning scenarios). Hierbei war, wie in vielen anderen Fällen, mehr Kapazität für Videodaten in fast Echtzeit erforderlich. Da derselbe Videostream zu vielen Empfängern übertragen wurde, war es ineffizient diese Daten im Unicast- Modus zu senden.

Im Projekt MAIKE realisierte brown-iposs eine komplette WiMAX+DVB-T-Netzwerk Infrastruktur mit Partnern der Universität von Rostock und einem lokalen WiMAX-Provider. Besonderen Fokus hat brown-iposs dabei auf Trennung der verschiedenen Daten und Zusammenführung auf Client & Server Seite, um den IP Stream über die jeweils am besten passende Technologie zu senden.

Mittlerweile wurde der Hybridansatz auch in anderen Technologien implementiert, sogar in einer reinen WLAN / WLAN Umgebung.

Das Projekt MAIKE wurde teilweise vom Wirtschaftsministerium von Mecklenburg Vorpommern unterstützt.


Stream Aggregator

Für die Realisierung eines Hybrid Netzwerkes sind spezielle Clients erforderlich, welche in der Lage sind mit dem Netzwerk zu kommunizieren und die Datenströme zu den lokalen Empfängern zu leiten. brown-iposs entwickelte für diese Aufgabe ein spezielles CPE (customer premises equipment, Endgerät ) - genannt "Stream Aggregator" (StA). Dieser basiert auf Linux. Es hat Interfaces zu handelsüblichen Empfangsgeräte wie DVB-T Sticks und WiMAX-CPEs.

Für die Realisierung eines Hybrid-Netzwerkes sind spezielle Clients erforderlich, welche in der Lage sind mit dem Netzwerk zu kommunizieren und die Datenströme zu den lokalen Empfängern zu leiten. brown-iposs entwickelte für diese Aufgabe ein spezielles CPE (customer premises equipment, Endgerät ) - genannt "Stream Aggregator" (StA). Dieser basiert auf Linux. Es hat Interface zu handelsüblichen Empfangsgeräte wie DVB-T Sticks und WiMAX-CPEs.

Es ist auch möglich den "Stream Aggregator" (StA) als Smartphone-App für Android zu realisierten. Jedoch unterstützen nur wenige Smartphones im Markt Technologien wie DVB-T oder DVB-H.


Anwendungen

Hybride Netzwerke sind ideal für Szenarien mit stationär eingesetzten Endgerätes (CPE). In solchen Szenarien können die Antennen zu beiden Technologien ausgerichtet werden. Stream Aggregatoren können in die lokalen ohnehin vorhandenen CPEs integriert werden. Viele weitere Anwendungen können auf Basis von stationär eingesetzten CPEs realisiert werden, z. B,  kann die Anbindung von Hotspots in einem City-WiFi Netzwerk. Daher hat brown-iposs die Hybrid Technologie in seinen Integrierten Funkmast integriert.

Die Hybride Netzwerke-Technologie kann auch in verwandten Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen. In stark bewohnten Gebieten mit hohem Datenvolumen muss ein Internet-Dienst bezüglich der Kapazität und Verfügbarkeit intelligent gehandhabt werden, z.B. durch die Verwendung von Multicast für die Sendung von Videodaten in Hotspots. Dabei müssen spezielle Sicherungs-Mechanismen für die Sicherstellung der Sendequalität eingesetzt werden. Auch hier kann der Ansatz der Hybriden Netzwerke als Video Qualitäts-Verbesserungs-System in brown-iposs' MOTIware Connected Crowd eingesetzt werden.

brown-iposs' Angebot:

  • Design & Ausführung von komplexen R&D Projekten
  • Konzept & Design IMS-Integration
  • Planung & Konzept DVB-T/H
  • Planung & Konzept WLAN/WiMAX Netzwerke
  • Entwicklung von CPE Modulen 

Bips.net 2.0 ist online!

Unser WiFi-Testnetzwerk "BipsNet" wurde erweitert und aktualisiert. Das Testnetz hilft uns Verbesserung von Netzwerken und Diensten zu erproben.

Einige Haupt-Funktionalitäten: 

  • Metrozone mit "seamless handover"
  • 7 Standorte, 16 Access-Points
  • 8 Punkt-zu-Punkt Verbindungen
  • Kommerzielle Hotspot-Angebot

Read more ...